Habenhauser Schafferkonzerte

Simon-Petrus-Kirche

Habenhauser Schafferkonzerte

Saison 2022

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Jeden vierten Freitag im Monat um 20 Uhr.

Immer in der Simon-Petrus-Kirche, Habenhauser Dorfstr. 42.

 

 

In dieser Reihe erwartet die Freunde alter und neuer Musik immer wieder besondere Hörerlebnisse. Der musikalische Leiter Leonard Trommel sorgt für abwechslungsreiche und anspruchsvolle Programme.

 

Im Jahr 2022 beginnen die Habenhauser Schafferkonzerte nach der Sommerpause erst wieder am 28. Oktober.

 

 

 

 

 

28. Oktober 2022

Vestire la Poesia - Italienische Musik aus dem 16. bis 18. Jahrhundert


Rosa Camps Claveria – Blockflöte
Alina Rotaru – Cembalo
Leonard Trommel – Cello

 

Die Instrumentalisten führen das Publikum auf eine musikalische Reise durch Italien mit Instrumentalwerken aus der Spätrenaissance und des Barock, die teilweise auf beliebten Melodien jener Zeit basieren. Anhand von Kompositionen und Improvisationen über Werke bekannter und weniger geläufiger Komponisten wird sich die Entwicklung der Musik des barocken Italiens wunderbar nachvollziehen lassen.

Die MusikerInnen sind Alumni der HfK Bremen sowie verschiedener anderer renommierter Institute. Sie verbindet eine weitgefächerte Arbeitsspanne aus Konzertorganisation, Lehrtätigkeit und Musizieren. Sie konzertieren regelmäßig in Norddeutschland und weit darüber hinaus.

Werke von: de Rore, Fontana, Veracini, Corelli u. A.

 

#klangfrisch

 

25. November 2022

Zwischen Tanz und innerer Einkehr - Trios für Klarinette, Cello und Klavier

Friederike Maes, Cello
Barbara Rößler-Schöwing, Klarinette
Karin Schreiber, Klavier

 

1890 hatte Johannes Brahms eigentlich beschlossen, nicht mehr zu komponieren. Doch als er den Meininger Klarinettisten Richard Mühlfeld hörte, war er von dem weichen Klang des Instrumentes so begeistert, dass er für das „Fräulein Klarinette“ u.a. das Trio für Klarinette, Cello und Klavier komponierte. Der innige und weiche Klang von Cello und Klarinette verschmilzt mit dem Klavier zu einem expressiven Trialog.

Aus der Vielfalt von drei Jahrhunderten haben die drei Musikerinnen aus Bremen ein Programm zusammengestellt „Zwischen Tanz und innerer Einkehr“. Es sind Werke zu hören von Rudolf von Österreich, Paul Hindemith und Robert Schumann.

 

#klangfrisch

 

16. Dezember 2022

KONDRASHEWA/CHICA 

Werke für vierhändiges Klavier von: J.S. Bach, R. Schumann, Beethoven, Dvorak, Brahms, Zakevičiūtė, Ponce de Leon und Presaitė.

Marina Kondraschewa und Sebastian Chica - Klavier

 

KONDRASCHEWA/CHICA bringen mit risikoreichem Verve und einem fast popmusikalisch anmutenden, unakademischen Appeal feinst gewobene Interpretationen von anspruchsvoller klassischer und zeitgenössischer Klaviermusik für vier Hände und für zwei Klaviere zu Gehör. Marina und Sebastian, aus der Ukraine/Deutschland und Kolumbien stammend, vermitteln in intimer Konzertatmosphäre die besondere Nähe dieser speziellen Art der Kammermusik.

Ihr einzigartiges Programm ist ein geflochtener Kranz aus einem breitgefächerten Repertoire des ukrainisch-kolumbianischen Klavierduos und Schumanns Bildern aus dem Osten. Auf diese Weise widmen sich die Musiker nicht nur der Betrachtung ihrer eigenen Herkunftsländer, sondern gehen weiter Richtung Osten bis zum Orient, von dem Schumann mehr als fasziniert war.

 

#klangfrisch