Habenhauser Schafferkonzerte - JAZZ + KLASSIK

Simon-Petrus-Kirche

Habenhauser Schafferkonzerte

JAZZ + KLASSIK

Saison 2023/2024

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht

Jazz jeden 1. Freitag im Monat 
Klassik jeden 4. Freitag im Monat 

Immer in der Simon-Petrus-Kirche
Habenhauser Dorfstr. 42

 

 

In unseren Reihen JAZZ + KLASSIK präsentieren die musikalischen Leiter Jens Schöwing und Leonard Trommel immer wieder besondere Hörerlebnisse. In der Jazzreihe sorgt der Bremer Pianist Jens Schöwing für ein vielfältiges und interessantes Programm, in dem sich traditionelle und moderne Spielarten begegnen und die Vielfalt des Jazz verdeutlicht. Für die klassischen Konzerte stellt der Cellist Leonard Trommel abwechslungsreiche und anspruchsvolle Programme zusammen, die den reichen Fundus der verschiedenen Musikepochen darstellen.

 

 

 

 

 

 

 

JAZZ - 5. Januar 2024 / Doppelkonzert

Elmar Braß

Elmar Braß - Klavier

Im ersten Teil begibt sich der Jazzpianist Elmar Braß auf eine musikalische Reise mit zeitlosen Titeln von Duke Ellington oder George Gershwin über Thelonious Monk bis hin zu Eigenkompositionen. 

In der Tradition des Jazzpianos verwurzelt und inspiriert von progressiveren Stilen des Jazz, bildet der virtuose Pianist er eine eigene Stimme auf seinem Instrument. 

Duo Solunaya

Sophie Wachendorff - Gesang, Ukulele, Perkussion
Jens Piezunka - Kontrabass, Gesang

Im zweiten Teil verschmelzen ein kraftvoller Kontrabass, eine klangvolle Ukulele und zwei berührende Stimmen musikalisch in Sonne, Mond, Wind, Regen und Me(h)r... 

Eigenkompositionen, traditionelle Stücke und abwechslungsreiche akustische Bearbeitungen aus Rock und Popmusik - von Monteverdi bis Sting - Feinfühlige Musik zwischen Singer- Songwriter, Weltmusik und Jazz. 

KLASSIK - 26. Januar 2024

Wisura Quartett

Streichquartette von W.A. Mozart, F.J. Haydn u.a.

Wiebke Corßen, Regine Freitag - Violinen
Amy Shen - Bratsche
Leonard Trommel – Cello

 

 

Das Wisura-Quartett widmet sich dem Repertoire der ersten großen Blütezeit des Streichquartetts: der Wiener Klassik. Die Kompositionen Haydns und Mozarts gehören zum Kern der Streichquartettliteratur und sind dabei unübertroffen in ihrem künstlerischen Wert. Das Wisura Quartett musiziert diese Stücke auf Instrumenten, die so eingerichtet sind, wie es zu jener Epoche gebräuchlich war. Die MusikerInnen sind erfahrene Orchester- und KammermusikerInnen und wirken bei vielen namhaften Ensembles mit. Wie sein Name bereits erahnen lässt ("Wisura" ist althochdeutsch für "Weser") sind die Mitglieder des Streichensembles in "Bremen und Umzu" beheimatet.

 

JAZZ - 2. Februar 2024

Günther Späth Quartett 

Wayne the Brain

Eckhard Petri - Saxophon
Jens Schöwing - Klavier
Günther Späth - Kontrabass
Heinrich Hock - Schlagzeug

 

 

Für Jazzkenner und Jazzneulinge gleichermaßen stellt die seit über 35 Jahren in unveränderter Besetzung spielende Band dem geneigten Hörer das Universum aus raffinierten Arrangements und kompositorischer Klasse des im letzten Jahr verstorbenen Saxofonisten Wayne Shorter vor. Das emotionale Spektrum des kraftvollen Zusammenspiels reicht dabei von melodischer Wärme bis zu intensiver Explosivität.

 

KLASSIK - 23. Februar 2024

Eleganz, Zauber, Glanz und Musik für Jedermann

Ein Abend im Salon der Bourgeoisie

Idan Levi & Dorothee Kunst - Klassische Flöten
Kate Green - Klassisches Cello

 

 

Die drei MusikerInnen laden zum Entdecken von Kompositionen des 18. Jahrhunderts ein - im Rahmen der intimen, familiären Hausmusik, der den Ausübenden jedoch ein perfektes Beherrschen ihrer Instrumente abverlangt. Neben bekannteren Werken, werden auch unbekannte Schätze gespielt, die mit Eleganz, Zauber und Glanz die Zuhörer unmittelbar ansprechen - wie bei einem Abend im Salon.

Flötentrios von F. J. Haydn, J. Kleinknecht, A. Hoffmeister u.a.
 

 

JAZZ - 1. März 2024

Ralph Moore Quartett

Together Again

Ralph Moore - Saxophon
Martin Sasse - Klavier
Ignasi Gonzalez - Kontrabass
Joris Dudli - Schlagzeug

 

Als gebürtiger Engländer kam Ralph Moore 1970 in die Vereinigten Staaten und studierte ab 1975 am Berklee College of Music. 1981 zog er nach New York, wo seine professionelle Karriere als Musiker begann. Er spielte in Horace Silvers Quintett, mit dem er auf Tourneen nach Europa und Japan ging. Als vielbeschäftigter Sideman arbeitete Moore in den folgenden Jahren u.a. mit Roy Haynes, der Mingus Dynasty und Freddie Hubbard.

 

KLASSIK - 22. März 2024

Duo Pohádka

Drei Sonaten für Klavier und Cello

Werke von S. Rachmaninow, É. Lalo und A. Schnittke

Lydia Hammerbacher - Klavier
Johannes Krebs - Cello

Das Bremer Duo Pohádka - Lydia Hammerbacher und Prof. Johannes Krebs - ist schon seit vielen Jahren dabei, das Repertoire für Klavier und Cello nach qualitätsvoller Musik gründlich zu durchforsten, und bringt dabei so manch einen Schatz zum Vorschein. In dem neuen Programm kombinieren die Musiker die beliebte vollblutromantische Sonate von Sergei Rachmaninow und die eher unbekannte, große Sonate von Édouard Lalo mit der unverwechselbaren 1. Sonate von Alfred Schnittke.

 

JAZZ - 5. April 2024

Nordwest Rhythm Section feat. Rostyslav Voitko

Rostyslav Voitko - Saxophon
Moritz Schöwing - Klavier
Michael Haupt - Bass
Philipp Pumplün - Schlagzeug 

Die Rhythmusgruppe der Nordwest Bigband spielt Stücke und Arrangements aus dem Bandbook der Bigband. Diese gehen von George Gershwin bis zu Jimmy Heath oder John Coltrane. Die Band featured an diesem Abend den jungen ukrainischen Saxophonisten Rostyslav Voitko! 

Das eigentlich für diesen Termin angekündigte Konzert Jens Lohse & Duo Clarisma wird aus krankheitsbedingten Gründen verschoben!

KLASSIK - 26. April 2024

Ensemble Planetaris

Très chic! Le Grand Siècle

Motoko Matsuda-Jaser - Barockoboe
Martin Jaser - Barockfagott
Claas Harders - Viola da Gamba
Paulina Kilarska - Cembalo

 

 

In der besonders reichen musikalischen Blütezeit unter König Louis XIV., dem Grand Siècle, erblühte ebenso die intimer gesetzte Kammermusik. Das Ensemble Planetaris lässt mit historischen Instrumenten Werke dreier Komponisten erklingen, die am Pariser Hof und Leben zur Zeit des Sonnenkönigs gewirkt haben. Nehmen Sie Platz auf dem Stuhl des Sonnenkönigs und lauschen Sie den Hofmusikern und dem „Chic“, dem Klang, dem Glanz und der Reichhaltigkeit ihrer Musik!

Werke von Fr. Couperin, L.-A. Dornel, M. Marais
 

 

JAZZ - 3. Mai 2024

Ellen Obier Quartett

Swinging Entertainment

Ellen Obier - Gesang
Rafael Jung - Klavier
Oliver Kuiper - Gitarre
Jo Remus - Schlagzeug

 

In der Stimme von Ellen Obier hören Sie etwas von Ella Fitzgerald, ein bisschen Liza Minelli und einen Hauch von Peggy Lee. Sie streift mit ihrer Band durch das „Great American Songbook“, swingt auf Englisch, Französisch und Portugiesisch. Die Liebe zum Jazz treibt die mehrfach ausgezeichnete Künstlerin immer wieder an, neue Werke zu interpretieren.

 

KLASSIK - 24. Mai 2024

Werke von Marin Marais, Gottfried Finger, Robert de Visée und Johann Christian Schickhardt

Kristina Haller - Gambe + Blockflöte
Samyar Fazelzadeh - Theorbe

 

 

Leider kann das Konzert nicht in seiner angekündigten Form mit dem Duo in RE stattfinden, aber glücklicherweise können Kristina Haller auf der Gambe und der Blockflöte und Samyar Fazelzadeh an der Theorbe das Konzert übernehmen. Seit ihrer gemeinsamen Studienzeit musizieren die beiden KünstlerInnen regelmäßig zusammen. Als Teil des Ensembles Arc of Iris wurden sie 2023 beim Internationalen Händel-Wettbewerb der Göttinger Händel-Festspiele mehrfach ausgezeichnet.

Samyar Fazelzadeh begann in seiner Heimat Iran in jungen Jahren mit dem Gitarrenspiel und fand während seines Gitarrenstudiums bei Mehrdad Pakbaz an der Universität von Teheran seine Schwerpunkte in der Barockmusik und der Improvisation. Dies führte ihn zur Laute und der reichen Geschichte der Alten Musik, mit der er sich im Studium bei Prof. Joachim Held an der Hochschule für Künste Bremen vertieft beschäftigte. Seitdem spielt er in zahlreichen Solo- und Ensemblekonzerten und mit bekannten Formationen wie dem Hanse-Ensemble und Weser-Renaissance unter der Leitung von Manfred Cordes sowie La Stagione Frankfurt unter Michael Schneider. Mit seinem Ensemble Caos Limitato gewann er 2022 den Förderpreis Alte Musik des Saarländischen Rundfunks.

Kristina Haller ist in Berlin aufgewachsen und erhielt dort Blockflötenunterricht bei Natalie Pfeiffer und Gambenunterricht bei Irene Klein. Sie studierte Blockflöte bei Prof. Han Tol an der Hochschule für Künste Bremen und an der Schola Cantorum Basiliensis, wo sie 2021 mit Auszeichnung abschloss. Zur Zeit studiert sie in Bremen Gambe bei Prof. Hille Perl und ergänzend Cembalo bei Prof. Carsten Lohff. Sie konzertierte mit verschiedenen Kammermusikensembles in Deutschland und der Schweiz und trat u.a. bei den Musikfestspielen Potsdam, dem Musikfest Bremen und dem Wittenberger Renaissance Musikfestival auf.

JAZZ - 7. Juni 2024

Jazz Invaders

Bigband Jazz im Innenhof

Leitung: Hans Kämper
 

 

Die stilistische Bandbreite der Bigband reicht vom Swing über Modern bis zu Kompositionen des zeitgenössischen Jazz (Benny Carter, Duke Ellington, Miles Davis, Wayne Shorter, Herbie Hancock, Denis DiBlasio, Matt Harris, Hans Kämper u.a.). Auch komplexere Werke, Vokalstücke und Balladen gehören zum abwechslungsreichen Programm.

 

KLASSIK 21. Juni 2024

Hyun Joo Na - Orgel
Ensemble du mont Parnasse

Fiori Musicali - Hochblüte des Barock

 

 

 

Just zur Sommersonnenwende bieten Hyun Joo Na, Kirchenmusikerin der Ev. Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen, und das Ensemble du mont Parnasse ein sommerliches Abschlusskonzert der Saison. Die MusikerInnen bringen beliebte Werke aus der Hochblüte des Barock zu Gehör. Hyun Joo Na lässt die Orgel mithilfe des Instrumentalensembles diesmal in einer anderen Rolle als üblich erstrahlen: die des orchesterbegleiteten Soloinstruments.

Werke von J.S. Bach, G.F. Händel, G.Ph. Telemann u.a.
 

 

Jazz meets Carillon - 5. Juli 2024

Jazz meets Carillon

Open Air Jazzsession im Innenhof

In Kooperation mit der Musikerinitiative Bremen e.V.

 

 

 

2011 konnte das Glockenspiel der Simon-Petrus-Kirche durch die Anschaffung von 6 weiteren Glocken zu einem Carillon mit 24 Glocken erweitert werden. Seit fünf Jahren finden im Sommer Konzerte der Musikerinitiative Bremen unter der Leitung von Jens Schöwing unter freiem Himmel statt, bei denen Livejazz auf das vom Keyboard gesteuerte Glockenspiel trifft.